Rufen Sie uns an: 0931 467 909-0  E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
Slider Shadow

Variante-C-StartseiteGebäude, Fassade und Innenraumgestaltung - Architekturkonzept des TGZ-Neubaus

Der TGZ Neubau am Hubland nimmt weiter Form an. Die Gestaltung der Innenräume spielen zusammen mit den Materialien der äußeren Gestaltung. Ein Sockel bindet im Erdgeschoss die vereinzelten Gebäudeteile gestalterisch zusammen und schafft somit einen Gebäudekomplex, der als Bild eine Landschaft im Erdgeschoss ausbildet, auf dem ein hochtechnologischer, silberner Gebäuderiegel zu schweben scheint.

Gebäude
Der Neubau TGZ Würzburg besteht neben dem Hauptgebäude aus einer im nördlichen Teil angegliederten Werkhalle und einer an der südlichen Grundstücksgrenze angeordnete Mobilstation mit öffentlich zugänglichen Parkmöglichkeiten. Hier befinden sich Parkplätze für Car Sharing Plätze sowie Aufstellflächen und Auflade‐ und Dockingstationen für E ‐ Bikes. Ein funktionaler, symmetrischer Erschließungskern in der Mitte des Längskörpers teilt jedes Geschoss in zwei Nutzungseinheiten mit max. 400 m². Die feste Kernzone ermöglicht maximale Flexibilität für die Nutzung der Geschosse. Sowohl einzeln vermietbare Zellenbüros mit Erschließungsflur als auch Kombi‐, Gruppen‐ oder Großraumbüros sind realisierbar.

Fassade
Die Metallfassade wird als Aluminiumfassade ausgeführt. Der gesamte Erdgeschossbereich sowie die Plateauebene werden in einem Faserbeton belegt und bilden somit einen Sockel ab. Dieser Sockel bindet im Erdgeschoss die vereinzelten Gebäudeteile (Hauptgebäude/ Werkhalle/Mobilstation) gestalterisch zusammen und schafft somit einen Gebäudekomplex, der als Bild eine Landschaft im Erdgeschoss ausbildet, auf dem ein hochtechnologischer, silberner Gebäuderiegel zu schweben scheint.

Innenraum
Die hellen Büroräume werden über bodentiefe Fenster belichtet. Die Büroräume erhalten entlang der Außenwände eine Sichtbetonoberfläche und eine Sichtbetondecke. Um eine schallschutztechnisch angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen werden an der Decke Akustiksegel angebracht. Als Bodenbelag wird ein beiger Teppichbodenbelag eingesetzt.

Direkt im Eingangsbereich befindet sich der stets besetzte Empfangstresen, von wo der fremde Besucher zum Bestimmungsort geleitet wird. Der Aufzug und das helle Treppenhaus mit Sichtbeziehung zu den einzelnen Geschossen sind in unmittelbarer Nähe.

Eine Bemusterungsmappe zum Architekturkonzept für Fassade und Innenraumgestaltung liegt im TGZ in der Sedanstraße aus und kann bei Interesse eingesehen werden. Informationen erhalten Sie bei: TGZ Würzburg, Sedanstraße 27, 97082 Würzburg, Tel. 0931 / 4194-350; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

©2016 TGZ Würzburg | TGZ verbindet Wirtschaft und Wissenschaft