Rufen Sie uns an: 0931 467 909-0  E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mobiles Arbeiten - Vom Trend zum Paradigmenwechsel

Hochspannendes Tagesseminar mit anschließendem Workshop

Mobile Arbeitsformen liegen im Trend. Dabei ist das Home-Office die aktuell am stärksten verbreitete Variante. Für immer mehr Berufstätige klingt es verlockend, durch mehr Flexibilität und Eigenständigkeit Beruf und Privatleben optimal miteinander zu verbinden.

Durch die fortschreitende Digitalisierung rückt das Thema verstärkt in den Fokus deutscher Unternehmen. Diesen fällt es bislang immer noch schwer traditionelle Pfade zu verlassen. Zu groß ist die Angst vor dem Unbekannten, dem Kontrollverlust und damit vermeintlich einhergehender sinkender Produktivität. Hinzu kommen Berichte über Unternehmen, die das Experiment „Mobiles Arbeiten" wieder beendet haben. Was aber steckt wirklich dahinter? Wo liegen die Fallstricke und wo liegen echte Möglichkeiten? Welche Fehler werden gemacht und welche Chancen bleiben ungenutzt?

Ein Seminar, das Antworten gibt und überraschende Wege aufzeigt.

 

Zielgruppe:

Geschäftsführer, Führungskräfte, Personalleiter und
-referenten, Mitarbeiter aus allen Betriebsbereichen, Betriebsräte


Inhalte:

Mobiles Arbeiten (Tag 1) - 18. Juli 2018 im RSG Bad Kissingen

  • Mobiles Arbeiten – nur Trend oder Paradigmenwechsel?
  • Wieviel Mobilität erfordert „Mobile Arbeit" tatsächlich?
  • Ängste vor vs. Begeisterung für Mobilität – Lebenseinstellungen im Spannungsfeld
  • Selbststruktur in der mobilen Arbeitswelt. Sicherheit auf ungewohntem Terrain
  • Work-Life-Balance – Wieviel Sinn macht die Abgrenzung Arbeit und Privat?
  • Erfolgreiche Teamarbeit – Motivieren auf Distanz
  • Rechtliche Rahmenbedingungen – Der Betriebsrat sitzt mit im Boot
  • Entweder, oder! Halbherzigkeit in der Umsetzung schafft Negativentwicklungen

Workshop (Tag 2) - Wie mobil können/wollen wir sein? - 25. Juli 2018 im TGZ Würzburg

In Gruppen werden die theoretischen Themen mit Praxisbezug gefüttert. Dabei steht der Vormittag im Zeichen der Identifikation individueller Möglichkeiten, aber auch Problemstellungen, die sich in den jeweiligen Betrieben der Teilnehmer zeigen, wenn es um das Können und Wollen in Bezug auf mobile Arbeitsformen geht. Dabei werden die 20/80er Themen herausgearbeitet, die sich als betriebsübergreifend zeigen. Nach der Mittagspause werden auf Basis der Ergebnisse gemeinschaftlich beispielhaft grundlegende Ansätze diskutiert, um einen ersten Zugang zu sinnvollen Umsetzungsszenarien zu erhalten.

1 pdf iconInformationsflyer zum Seminar (PDF-Download)

1 pdf iconDownload des Anmeldeformulares (PDF-Download)

 

Dozent:

wieden

   

Michael Wieden
Autor, Speaker, Berater für Chronobiologie und Mobile Arbeitsformen

Seit 2002 beschäftigt sich Michael Wieden intensiv mit neuen Arbeitsformen und der Chronobiologie, vor allem im Personalmanagement. Sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen veröffentlichte er bereits in mehreren Büchern und vermittelt sie in Vorträgen, Seminaren und über Beratungsleistung.

Seminarzeitraum und Lehrgangsorte:

18. Juli 2018 I 9:00 – 18:00 Uhr I 11 UE
Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum (RSG), Sieboldstraße 7, 97688 Bad Kissingen

27. Juni 2018 I 9:00 – 18:00 Uhr I 11 UE
Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ), Magdalene-Schoch-Str. 5, 97074 Würzburg


Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt pro Seminartag lediglich eine Teilnahmegebühr in Höhe von 99,70 EUR (netto) an.

Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr pro Seminartag 498,50 EUR (netto).


Anmeldung:

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung muss schriftlich auf dem Anmeldeformular erfolgen.

 

Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per E-Mail oder Fax) erfolgen. Wir behalten uns vor, bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart den vollen Betrag in Rechnung zu stellen. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

 

Teilnahmevoraussetzungen für die ESF-Förderung:

Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen und müssen ihren Wohnsitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förderfähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie Auszubildende.


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bei Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

Katharina Kempf
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0931-467909-40

Julia Greller
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0971-7236-204

 

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kofinanziert.

ESF StMAS Logo Kombi Web

Weitere Informationen anfordern

Ich interessiere mich für die im folgenden ausgewählten Themen. Bitte senden Sie mir die aktuellen Information per E-Mail zu.


















captcha
Powered by BreezingForms

©2016 TGZ Würzburg | TGZ verbindet Wirtschaft und Wissenschaft