Rufen Sie uns an: 0931 467 909-0  E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

IT Security Coordinator (IHK)

Der IT Security Coordinator ist vertraut mit moderner Hardware, den gängigen Betriebssystemen (Linux, Windows, Mac OS X) und Standard-Anwendungen. Er kennt die aktuelle Gefährdungslage und die Schwachstellen der Informations-Systeme. Deren Schadenspotential kann er einschätzen und die Risi-ken für die Unternehmens-IT-Infrastruktur minimieren.

Der souveräne Umgang mit Sicherheits- und Analysetools ist Teil seiner alltäglichen Arbeit. Seine Expertise nutzt er zur Planung und Bewertung sicherheitsrelevanter (IT-)Umgebungen nach den aktuellsten Standards. Er koordiniert die Umsetzung der technischen Maßnahmen in Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Starttermin: 5. Juli 2018

 Lehrgangsschwerpunkte

  • Auffrischung Grundlagen
  • Systematisches Grundverständnis der IT-Security
  • Gefahrenpotenziale, Risikoanalyse und Angriffs-techniken
  • organisatorische Maßnahmen der IT-Security (technische und betriebliche Schutzmaßnahmen)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen

Zielgruppe: Interessenten, die als IT-Verantwortliche tätig sind und sich im Bereich IT-Security weiterbilden möchten.

Voraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung und/oder mehrjährige Berufspraxis im IT-Bereich; Kenntnisse in der Planung, Administration und Pflege von IT-Infrastrukturen.

Abschluss: Bei Bestehen des Abschlusstests: Zertifikat der IHK Würzburg-Schweinfurt

Inhalte:Anhand einer Beispielfirma werden die Teilnehmen-den von Grund auf an die Thematik der Informations-Sicherheit herangeführt. Die vorgestellten Lösungen werden an praktischen Beispielen verdeutlicht. Hier-bei werden folgende Themenkomplexe behandelt:

Technik und Organisation:

- Analyse- und Sicherheits-Tools
- Angiffsszenarien
- BSI Bausteine
- Backup und Archivierung
- Betriebliche Prozesse
- Betriebssystem-Sicherheit
- Biometrie
- Cloud
- Datensicherheit
- Filtertechnologien
- Firewalls
- Forensik
- Kryptografische Verfahren
- Lifecycles von Geräten und Software
- Mobilgeräte, BYOD
- Monitoring
- Netzwerkgeräte
- Netzwerktechnologien / Topologie Grundla-gen
- Netzüberwachung & -management
- Physikalische Sicherheit
- Security-Check und Risiko-Management
- Sichere Datenlöschung
- WLAN Sicherheit
- Zugriffsschutz und -kontrolle

Juristische Betrachtung:

- Zielsetzung des Datenschutzes
- Bundesdatenschutzgesetz
- Erlaubnistatbestände
- Übermittlung personenbezogener Daten
- Betrieblicher Datenschutzbeauftragter
- Auslandsdatentransfer

 

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Lehrgangsumfang: 160 UE sowie 2 UE Zertifikatstest; berufsbegleitend

Mindestteilnehmerzahl: 10 Teilnehmer

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt lediglich eine Teilnahmegebühr in Höhe von 400,00 € an. Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr 2.000,00 €.

Voraussetzungen für eine ESF-Förderung:
Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen. Die Teilnehmenden müssen ihren Wohnsitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förderfähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie Auszubildende.


Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per Mail oder per Fax) erfolgen. Bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn stellen wir 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart den vollen Betrag in Rechnung.  

Anmeldung und weitere Informationen:

1 pdf icon Flyer

1 pdf icon Anmeldung

1 pdf icon Stundenplan

 

Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ) GmbH
Julia Ruffert | Lisa Marie Köhler
Magdalene-Schoch-Str. 5
97074 Würzburg
Telefon: 0931 467909-0
Telefax: 0931 467909-05
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Weiterbildung wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und ist Teil des Projekts Mainfranken 4.0 – Die Weiterbildungsoffensive für Ihre Zukunftssicherheit. Ziel von Mainfranken 4.0 ist die Verbesserung der Fähigkeiten und Fertigkeiten von Beschäftigten in Bayern vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Arbeitswelt durch neue berufliche Weiterbildungskonzepte.

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration kofinaziert.

ESF StMAS1

Weitere Informationen anfordern

Ich interessiere mich für die im folgenden ausgewählten Themen. Bitte senden Sie mir die aktuellen Information per E-Mail zu.


















captcha
Powered by BreezingForms

©2016 TGZ Würzburg | TGZ verbindet Wirtschaft und Wissenschaft