Rufen Sie uns an: 0931 467 909-0  E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Innovation/Digital Business Summerschool

Digitalisierung im Mittelstand

Die Digitalisierung von Industrie und Wirtschaft ist eine der größten Herausforderungen, der sich unsere Unternehmen in Deutschland und der Welt stellen müssen. Diese Herausforderung ist wie immer bei solch revolutionären Umbrüchen Chance und Risiko zugleich.

Das gilt in besonderem Maße für die mittelständisch geprägte Struktur in Mainfranken und Umgebung. Eine Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen ist hier gefordert, die Chancen, die sich jetzt ergeben, zu nutzen und die Risiken zu erkennen und abzuwehren. Das gelingt nur, wenn das Unternehmen eine ausreichende Innovationskraft besitzt und durch die gezielte und strukturierte Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen seine Zukunft sichert.

Dafür genügt es aber nicht, nur die bestehenden Produkte und Dienstleistungen rudimentär anzupassen. Vor dem Hintergrund der massiven Veränderungen in Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft müssen Unternehmen auch über den eigenen Tellerrand hinausschauen und einen Blick in die Unternehmenszukunft mit einem Zeithorizont von fünf bis zehn Jahren vornehmen. Mit welchen Geschäftsmodellen wird man dann Wertschöpfung generieren und die Zukunft der Firma sichern? Hat man die richtige Strategie, um dorthin zu kommen? Hat das Unternehmen die Fähigkeit, notwendige Veränderungen in Prozess und Struktur zu stemmen? Werden die Innovationen wirtschaftlich und transparent durch den Prozess geführt? Unterstützen die Mitarbeitenden die Suche nach und die Umsetzung von Innovationen?

 

Innovationskompetenz stärken

Vor allem mittelständische Unternehmen vernachlässigen aus Zeitmangel und operativem Druck die Förderung und den Ausbau der Innovationskraft im Unternehmen. Deshalb soll mit dem Angebot einer Summer School die Möglichkeit geschaffen werden, die Innovationskompetenz aufzufrischen und mit Impulsen aus Hochschule und Praxis Innovationsaktivitäten im Unternehmen anzuregen. Dabei steht die Praxistauglichkeit und möglichst einfache Übertragbarkeit in den betrieblichen Alltag im Vordergrund. Die Methoden und Instrumente, die in diesem kleinen Kurs auf anschauliche und interaktive Art vermittelt werden, können einfach und schnell eingesetzt werden. Verschiedene Zukunftstechnologien wie z.B. der 3D-Druck finden praktische Anwendung im Rahmen des Curriculum.

Zielgruppe:

Geschäftsführer, Eigentümer, Führungskräfte, Verantwortliche für Forschung und Entwicklung

Inhalte: 

Curriculum - Module:

  1. Grundlagen Innovation/Bedeutung für Ihr Unternehmen
    Begriffe, Abgrenzungen, aktuelle Fallbeispiele
  2. Vom Trend zur Innovation
    Vorstellung und systematische Analyse von Trends zur Ableitung von erfolgreichen Innovationen
  3. Kreativität und Ideenmanagement
    Kreativitätsmethoden und Moderation von Innovationsworkshops
  4. Innovationskultur/Cross Innovation
    Bedeutung der Unternehmenskultur für die Innovationskraft von Unternehmen
  5. Innovationsstrategie/Digitale Geschäftsmodelle
    Grundlagen Strategisches Management und Methoden für das langfristig orientierte Innovationsmanagement
  6. Change Management
    Grundlagen für das Management von Veränderungen im Unternehmen mit Fokus auf Innovationen
  7. Innovationsmarketing
    Besonderheiten beim Marketing von Innovationen, Methoden und Instrumente
  8. Innovationsorientiertes ERP und Controlling
    Kennzahlen und Instrumente zur Messung von Innovationen bzw. Innovationsprojekten
  9. Innovative Produktionssysteme und Zukunftstechnologien
    Vorstellung aktueller Technologietrends: Mensch Maschine-Schnittstellen, 3D-Druck und Digitalisierung
  10. Szenarioentwicklung
    Vorstellung und praktische Übung zur Entwicklung von konsistenten Zukunftsbildern

 

Dozententeam:

Prof.Dr.Gerhard Hube

       Prof. Dr. Gerhard Hube

  • Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Strategisches Innovationsmanagement, Digitalisierung und Zuzkunftstechnologien
  • Über 15 Jahre Praxiserfahrung in leitender Position in Industrie und Dienstleis-tung, Studiengangsleiter des Masterprogramms „Innovation im Mittelstand"
  • Statement: „Die Zukunft kommt von alleine, Innovation nicht!"

 

   

Prof.Dr.Ulrich Scheiper

       Prof. Dr. Ulrich Scheiper

  • Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Kreativität, Ideenmanagement, Präsentation und Kommunikation
  • Zahlreiche Projekte und Workshops für ein großes Spektrum von Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung zu Kreativität und Innovation
  • Statement: „Im Anfänger-Geist gibt es viele Möglichkeiten, im Geist des Experten nur wenige." (Zen-Meister Shunryu Suzuki Roshi)

 Prof.Dr.Fiedler

      

       Prof. Dr. Fiedler

  • Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Controlling, insbesondere Projektcontrolling und Innovation
  • Umfangreiche Praxiserfahrung in Industrie und Dienstleistung zu strategischem und operativen Projektcontrolling Zahlreiche Projekte und Workshops für ein großes Spektrum von Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung
  • Statement: Mit Preisen kann man Kunden locken, mit Marketing für sich gewinnen, aber nur mit Innovationen lassen sie sich halten. (Quadbeck-Seeger, Hans-Jürgen, Der Wechsel allein ist das Beständige, Wiley-VCH Verlag 2002.)
   

Prof.Dr.Markus Besenbach

       Prof. Dr. Markus Besenbeck

  • Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Marketing & Vertrieb mit Schwerpunkt B2B, Value Selling, Digital Marketing
  • Über 15 Jahre Berufs- und Managementerfahrung in Industrie und Start-up mit Fo-kus auf wertorientiertes Wachstum (Strategie, Business Development, Marketing, Vertrieb)
  • Statement: "Weil es das Ziel jedes Unternehmens ist, Kunden zu generieren, hat das Unternehmen zwei – und nur zwei - Grundfunktionen: Marketing und Innova-tion." (Management-Experte Peter Drucker, 1954)
   

Prof.Dr.Christian Bauer

       Prof. Dr. Christian Bauer

  • Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften
  • Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Organisation und Wirtschaftsinformatik, insb. Strategisches Informationsmanagement und IT-basierte Innovationen
  • Umfangreiche Projekterfahrung in der Organisations- und IT-Beratung; langjährige Praxiserfahrung als Unternehmensgründer und Geschäftsführer im Bereich Soft-wareentwicklung
  • Statement: „Das Geheimnis voranzukommen ist anzufangen" (Mark Twain)
   

Stefanie Seitz

       Stefanie Seitz

  • Seit 2004 Inhaberin von dreamteam consulting für lebendige Unternehmensentwicklung
  • Begleitung von Menschen in Unternehmen für lebendigere Formen der Zusammenarbeit und organisches Wachstum
  • Lehrbeauftragte für Coaching- und Team-Entwicklung an der Hochschule für angewandte Wis-senschaften Würzburg-Schweinfurt
  • Statement: „Die besten Innovationen entstehen da, wo Menschen ihren tiefsten Überzeugungen folgen."
   

Fabian Engelhardt

       Fabian Engelhardt, Betriebswirt B.A., Innovation im Mittelstand M.A.

  • Selbstständiger Berater und Lehrbeauftragter an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
  • Lehr- und Beratungsschwerpunkte: Team- und Projekt- Management
  • Langjährige Erfahrung in Beratungsprojekten zu Innovationsmanagement und Unternehmensentwicklung
  • Statement: „Eine Innovation ist mehr als eine gute Idee. Ohne die Menschen, welche die Idee umsetzen kann keine Innovation entstehen!"

 

Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Lehrgangsumfang: 50 Unterrichtseinheiten innerhalb einer Woche

Mindestteilnehmerzahl: 10 Teilnehmer

Termine: 24.07.-28.07.2017

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt lediglich eine Teilnahmegebühr in Höhe von 1.000,00 € an. Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr 2.345,00 €.

Voraussetzungen für eine ESF-Förderung:
Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen. Die Teilnehmenden müssen ihren Wohnsitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förderfähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie Auszubildende.


Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per Mail oder per Fax) erfolgen. Bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn stellen wir 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart der volle Betrag in Rechnung.  

Anmeldung und weitere Informationen:

--> Flyer herunterladen

--> Anmeldeformular herunterladen

Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ) GmbH
Julia Ruffert | Lisa Marie Köhler
Magdalene-Schoch-Str. 5
97074 Würzburg
Telefon: 0931 467909-0
Telefax: 0931 467909-05
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Weiterbildung wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und ist Teil des Projekts Mainfranken 4.0 – Die Weiterbildungsoffensive für Ihre Zukunftssicherheit. Ziel von Mainfranken 4.0 ist die Verbesserung der Fähigkeiten und Fertigkeiten von Beschäftigten in Bayern vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Arbeitswelt durch neue berufliche Weiterbildungskonzepte.

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration kofinaziert.

ESF StMAS1

Infos und Anmeldung anfordern

Ich interessiere mich für die im folgenden ausgewählten Weiterbildungen. Bitte senden Sie mir die aktuellen Informationen sowie das Anmeldeformular per Email zu.










captcha
Powered by BreezingForms

©2016 TGZ Würzburg | TGZ verbindet Wirtschaft und Wissenschaft