Rufen Sie uns an: 0931 467 909-0  E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
Slider Shadow

 

ERP-Manager/in

Weiterbildung in Kooperation mit dem Campus Weiterbildung der FH|W-S

Enterprise Ressource Planning heißt übersetzt: Betriebsmittel, Material und Arbeit planen. Früher sprach man von Produktionsplanung und -steuerung (PPS). Der Begriff hat sich geändert, die Herausforderung ist geblieben. Gezielt planen bedeutet: Im Widerspruch zu hoher Bestände, zu geringer Auslastung die Liefertermine gegenüber den Kunden treu einzuhalten.


Mit anderen Worten, im TRILEMMA der Ablaufplanung das jeweilige Optimum für den Betrieb zu finden. Egal ob Einmal-, Einzel-, Kleinserien,- Serien-, Massen- oder Projektfertiger – alle Unternehmen müssen täglich aufs Neue das für sie spezifische und gleichzeitig dynamische Optimum finden.

Starttermin: 17. November 2018

ERP-Fähigkeiten

 Geschäftsprozesse selbst beherrschen vom Angebot bis hin zur Rechnungsstellung – und alles was dazwischen ist!

 Unabhängigkeit vom Systemhaus

 Prozesse verbinden, Abteilungsgrenzen überwinden, Integration erkennen und durchsetzen.

 Effizienz steigern

 Bestände und Aufträge transparent steuern, Entscheidungsgrundlagen verbessern, Betrieb real abbilden.

 Planungsgenauigkeit steigern

 Bestände, Auslastung und Termine richtig disponieren, Entscheidungen gezielt treffen.

 Trilemma realistisch optimieren

 

Kursaufbau: 

[Modul 1] Erleben Sie ERP! Nach einer kurzen theoretischen und allgemeinen Einführung, erstellen Sie Ihr eigenes Beispiel-Unternehmen in unserem Schulungs-ERP-System und lernen zudem, ihr eigenes ERP-System zu installieren.

[Modul 2] Erforschen Sie ERP-Systeme! Ihre in Modul 1 erworbene Kompetenz werden Sie anschließend auf verschiedene ERP-Anwendungen und Anwendungsfälle aus der Realität anwenden.

[Modul 3] Zeigen Sie ERP-Kompetenz! Zeigen Sie uns am Ende, was Sie gelernt haben, indem Sie einen realen Produktions- oder Auftragsabwicklungsprozess aus Ihrem Unternehmen in einem unserer ERP-Systeme abbilden.

ERP praxisnah anwenden - Jeder Teilnehmende baut seine eigene ERP-Anwendung auf. Dabei wird er vom Dozenten begleitet. An individuell abgestimmten Terminen geschieht dies direkt vor Ort im eigenen Betrieb.

Zum Lernen von ERP braucht man übersichtliche, intuitive, leicht zu bedienende ERP-Systeme. Eine solche setzt die FHWS seit Jahren erfolgreich in der Lehre ein.

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter, die mit der Produktionsplanung und -steuerung betraut sind und die moderne Form der Betriebsmittelplanung kennen lernen und einsetzen wollen. Jeder Teilnehmende baut sich eine eigene ERP-Anwendung selbst auf. Dabei wird er vom Dozenten begleitet. An individuell abgestimmten Terminen geschieht dies sogar direkt vor Ort im eigenen Betrieb.

Abschluss: Prüfung mit Teilnahmebescheinigung

Lehrgangsumfang: 128 Unterrichtseinheiten

Mindestteilnehmerzahl: 10 Teilnehmer

Lehrgangsort: Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Ignaz-Schön-Str. 11, Raum U.5.16

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt lediglich eine Teilnahmegebühr in Höhe von 400,00 € zzgl. MwSt. an. Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr 2.000,00 € zzgl. MwSt.

Voraussetzungen für eine ESF-Förderung:
Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen. Die Teilnehmenden müssen ihren Wohnsitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förderfähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie Auszubildende.


Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per Mail oder per Fax) erfolgen. Bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn stellen wir 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart der volle Betrag in Rechnung.  

Weitere Informationen:

1 pdf icon Flyer

 1 pdf iconStundenplan

1 pdf iconAnmeldung

 

 

Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ)
Lisa Marie Köhler | Julia Ruffert
Magdalene-Schoch-Str. 5
97074 Würzburg
Telefon: 0931 467 909-0
Telefax: 0931 467 909-05
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Weiterbildung wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und ist Teil des Projekts Mainfranken 4.0 – Die Weiterbildungsoffensive für Ihre Zukunftssicherheit. Ziel von Mainfranken 4.0 ist die Verbesserung der Fähigkeiten und Fertigkeiten von Beschäftigten in Bayern vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Arbeitswelt durch neue berufliche Weiterbildungskonzepte.

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kofinaziert.

ESF StMAS1

Über uns

  • Leistungen

Das TGZ Würzburg erfüllt neben den Basisaufgaben zur Gründerförderung auch Wirtschaftsförderungs- und Regionalmarketingaktivitäten. Das TGZ Würzburg ist als zentrale Startrampe für Unternehmensgründer sowie als Innovationsberatungsstelle in der Region positioniert. Die Leistungsfähigkeit des TGZ Würzburg wird durch konkrete Wirtschaftsförderungsprojekte erhöht und damit werden innovative Impulse für Mainfranken gegeben.

Wir intensivieren die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft und unterstützen Unternehmensgründungen und Jungunternehmen durch:

 

  • Berufsbegleitende akademische Weiterbildung
  • Günstige Büroräume und Büroservice für Gründer und Jungunternehmen
  • Ausgründungsförderung durch Beratungsleistungen
  • Projektarbeit
  • Netzwerke mit Kontakten zu Unternehmen und regionalen Wirtschaftsförderungseinrichtungen

 

 

©2016 TGZ Würzburg | TGZ verbindet Wirtschaft und Wissenschaft